Albertinen Internationaler Patienten Service - Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen Krankenhaus Hamburg

Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopädie und Unfallchirurgie

In der Orthopädie und Unfallchirurgie werden Patienten mit Unfallverletzungen, Verschleißerkrankungen, Knochenbrüchen, Sportverletzungen sowie rheumatisch-entzündlichen Erkrankungen am Bewegungsapparat versorgt. Jährlich werden in der Klinik rund 3.000 Operationen durchgeführt.

Mit über 1.000 Operationen im Bereich der Endoprothetik gehört die Klinik zu den größten Einrichtungen dieser Art in Hamburg. Die Schwerpunkte der Departments liegen in der endoprothetischen Versorgung von Knie-, Hüft-, und Schultergelenken, bei den arthroskopischen Operationen von Knie-, Schulter- und Sprunggelenken sowie in der Fußchirurgie.

Organisatorisch besteht die Klinik aus einem Department Orthopädie und einem Department Unfallchirurgie. Die unfallchirurgische Versorgung wird geleitet von Frau Dr. Jansen. Das Department Orthopädie wird geleitet von Herrn Dr. Rose.

Ein Team aus erfahrenen Ärzten, Pflegenden, Physiotherapeuten und Masseuren sorgt bereits im Krankenhaus dafür, dass die Patienten schnell wieder „auf die Beine kommen“. Durch die Intensivmedizin, Kardiologie und Neurologie im Hause können auch Patienten im fortgeschrittenen Lebensalter und mit Begleiterkrankungen sicher versorgt werden.

Krankheitsbilder

  • Gonarthrose
  • Coxarthrose
  • Omarthrose
  • Sportverletzungen
  • Handgelenksverletzungen
  • Knochenbrüche

OP-Methoden

  • Minimalinvasive Chirurgie (MIC)
  • Endoprothetik an Knie und Hüfte
  • Arthroskopische Operationen an Knie und Schulter
  • Vorfußkorrektur
  • Individuelle Frakturversorgung

Dr. med. Marietta Jansen

Chefärztin Unfallchirurgie